Beliebte Beiträge

Tipp Der Redaktion - 2020

Eine Welt voller Schmerzen

Ross erwähnte Palins alte CNBC- und C-SPAN-Interviews als Beweis dafür, wozu sie in der Lage ist, wenn sie Themen bespricht, mit denen sie besser vertraut ist. Energieerzeugung und „hungrige Inlandsmärkte“, die sie über viele geschliffen hat Jahre und dennoch hat sie in den letzten wochen verwirrende oder unsinnige antworten im zusammenhang mit ihrem vermuteten fachgebiet hervorgebracht. Wenn Sie sich ihr Interview mit Bartiromo ansehen, hören Sie all die gleichen Dinge, die Sie in den letzten Wochen gehört haben, einschließlich der scheinbar falschen 20-Prozent-Zahl, die sie immer wieder herumwirft, und Sie beginnen dies zu bemerken, wenn Sie sie viel auf irgendetwas drängen diese Punkte würde sie auf das seltsame Filibustering zurückgreifen, das sie im Couric-Interview getan hatte. Ihre offensichtliche Gelassenheit und Gelassenheit im CNBC-Interview waren insbesondere die Gründe dafür, dass sie ununterbrochen über etwas äußerst Spezifisches in Alaska sprechen durfte, zusammen mit der relativen Unbekanntheit ihres Interviewers in Alaska. Die Fragen waren nicht herausfordernd und es gab keine Follow-ups, die eine Ausarbeitung oder Spezifität erforderten.

Bei einer herausfordernden Frage scheint Palin die Gewohnheit zu haben, die strengste Position einzunehmen, als wollte er sie demonstrieren gravitas indem wir sagen, dass wir vielleicht gegen Russland in den Krieg ziehen müssen oder dass es eine weitere Depression geben könnte. Ob sie das glaubt oder nicht oder versteht, warum das so ist, sie behandelt herausfordernde Fragen, indem sie überkompensiert und mehr sagt, als sie sagen muss, um ihren Standpunkt zu vertreten. Dies geht über einen Mangel an Erfahrung im Umgang mit Mitgliedern der nationalen Medien hinaus. Anstatt eine herausfordernde Frage als Versuch zu sehen, etwas Dunkles aufzuklären, behandelt sie sie als einen Trick, und sie denkt, dass sie es durch ihre eigene Art des „direkten Gesprächs“ über Krieg und Depression vermieden hat, auf den Trick hereinzufallen . Follow-ups und spezifische Fragen sind, wo sie am schlimmsten gestolpert wird. Wie ihre alte Konkurrentin Halcro anscheinend richtig über ihre Debatten in Alaska berichtet hat, hat sie die Angewohnheit, auf Allgemeingültigkeiten und „fröhliche Gespräche“ zurückzugreifen. Ihr Interview mit Couric war ein eklatantes Beispiel dafür, aber auf ein grausames Extrem gebracht wie die Fröhlichkeit und Allgemeinheit scheinen, alle Stromkreise überladen zu haben und einen Systemabsturz verursacht zu haben.

Es ist nicht nur so, dass sie sich mit Energieproblemen wohler fühlt, sondern dass sie früher über Alaska sprechen konnte, ohne dass viele andere sie bezweifeln konnten, und selbst bei Problemen im Zusammenhang mit Alaska war sie nicht das, was man nennen würde detailorientierte Person. Wie aus dem Bericht von factcheck.org hervorgeht, sind selbst die von ihr angegebenen Details möglicherweise nicht zuverlässig. Sie ist im Wesentlichen die Anti-Romney; Sie ist das Gegenteil eines Technokraten. Wenn er denkt, dass es wichtig ist, „ins Unkraut zu kommen“, möchte sie direkt an ihnen vorbei rennen. Das ist einer der Gründe, warum viele Menschen sie lieben und warum die meisten Romney verabscheuen. Das liegt nicht daran, dass sie sich mit diesen Details nicht vertraut machen konnte; Sie scheint einfach keine Neigung dazu zu haben. Wie sie sagte: "Ich schaue auf das Publikum und frage mich: Ist das wirklich wichtig?" Ihre Antwort auf die meisten dieser Fragen scheint zu sein, wie sie sagen könnte: "Nein."

Wenn es eine andere Sache gibt, die wir aus ihrer Aufzeichnung lernen, ist es, dass sie überhaupt nicht gut auf Kritik reagiert, und sie hat sich die Angewohnheit gemacht, sich davor abzuschirmen oder zu ignorieren, dass ich vermute, dass sie nicht gelernt hat, wie man es macht lehnen Sie es ab oder widerlegen Sie es, was sie dazu zwingt, alle erprobten und wahren Zeilen zu wiederholen, von denen sie glaubt, dass sie für die Frage im entferntesten relevant sind. Es kann nicht anders, wenn sie, nachdem sie von jeglichem Kontakt mit den Medien abgeschirmt und zu Themen befragt wurde, über die sie nicht viel gesprochen hat, ins Fernsehen geht, und es kann ihr nicht helfen, dass ihr wahrscheinlich früh gesagt wurde, dass sie es wusste nichts und sie wurde sich bewusst, dass ihre Führer glaubten, dass sie nichts wusste. Trotzdem scheint mir klar zu sein, dass ihre überhäuften Interviews kein Zufall waren, sondern nur passierten, wenn ein Politiker, der sich hauptsächlich durch die „Verbindung auf Bauchhöhe“ hervorgetan hatte, etwas Kohärentes über die dringenden Probleme des Tages sagen musste. Palins politischer Stil ist das logische Extrem der Bush-Folksiness-Trumps-Expertise und der McCainesque-Authentizität-Trumps-Politik. Sie ist ein natürliches Produkt des anhaltenden Strebens der Massendemokratie nach charismatischer Mittelmäßigkeit, bei dem die Wähler nicht nur jemanden suchen, mit dem sie sich identifizieren können, sondern auch die Kompetenzförderung der Politiker aktiv behindern. Fachwissen spricht gegen ihren Egalitarismus, und deshalb versuchen sie, es in ihren politischen Führern zu vermeiden.

Ironischerweise haben McCains Bemühungen in der vergangenen Nacht, sich als außenpolitischer Experte darzustellen, in Kombination mit seinen iraskibilen Niederlagen gegen Obama wahrscheinlich mehr dazu beigetragen, seine Sache zu sabotieren als alles andere. Wie viele Palin-Verteidiger nach dem Gibson-Interview, die sich darüber beklagten, dass auch sie nicht hätten erklären können, was die Bush-Doktrin ist, nahmen viele der unentschlossenen Wähler, die die Debatte beobachteten, bei McCain wahrscheinlich Anstoß und hielten Vorträge über diese oder jene Politik, die sie mögen auch nicht sehr gut verstanden. Auf diese Weise gelang es dem so oft als "distanziert" und professoral bezeichneten Kandidaten, diese "Verbindung auf Bauchhöhe" mit den Zuschauern in einer Weise herzustellen, wie McCain es niemals tat, weil er Empathie ausdrückte und den Sorgen des Durchschnittswählers zumindest ein Lippenbekenntnis zollte .

Schau das Video: "Eine Welt voller Schmerzen!" - Pokémon: Blaue Edition #63 - Time to Drei (Februar 2020).

Lassen Sie Ihren Kommentar