Beliebte Beiträge

Tipp Der Redaktion - 2019

Der Mut, frei zu sein

Ich habe in letzter Zeit nicht annähernd so viel gepostet, wie ich möchte, und ich wollte viel sagen, hauptsächlich über die schockierenden Bemühungen der Neocons, eine echte anti-muslimische Raserei im Gefolge des Fort Hood auszulösen Zwischenfall und die Ankündigung der 9/11-Prozesse - es passiert so viel, dass ich nicht einmal meine Gedanken zu diesem Thema sammeln kann.

Nachdem ich diese ausgezeichnete Polemik gegen das heute meist rezitierte totalitäre Credo der Welt, das Versprechen der Treue, von Michael Lind, gesehen habe, bin ich jetzt zum Posten übergegangen. Dabei ist mir klar, dass dies in keiner Weise im Zusammenhang steht, da die hysterischen Ermahnungen von Cheney, Giuliani, Kristol und Krauthammer, dass wir uns gegen Obama "im Krieg" mit Al-Qaida oder einer anderen islamofaschistischen Verschwörung gegen unsere kostbaren Körperflüssigkeiten befinden, ähnelt nichts so sehr wie der Diktator in V wie Vendetta schreiend "Ich möchte, dass sich alle daran erinnern, warum sie uns brauchen !!!!!!"

Ich möchte im Übrigen nur auf diese hervorragende Abkehr von der Neocon-Logik von Glenn Greenwald verweisen und erklären, dass die Angst, die die Opposition gegen 9/11-Prozesse angeblich motiviert, die Lehrbuchdefinition von „dem Terrorismus ausgeliefert sein“ ist. Ich möchte auch hinzufügen, dass es sich sowohl in diesem Fall als auch in dem von Nidal Hassan um eine willkürliche Schlussfolgerung handelt (Hassan wurde vom Dschihadismus motiviert), die zu einer willkürlichen Einstufung führt (Hassan ist ein Terrorist). Oder wie manche Freunde der Neocons sagen: A ist A.

Schau das Video: Habe den Mut frei zu sein (Dezember 2019).

Lassen Sie Ihren Kommentar